«Was ist eine Insel? Die Welt gibt es nicht, es gibt nur Inseln.»
Jacques Derrida, Philosoph

 

 

Relation ships

Jedes Mal, wenn ich aufs Meer hinausschaue, bin ich überwältigt von der Weite des Horizonts. Ich frage mich, wie es ist, da draussen mit dem Schiff tagelang unterwegs zu sein. Auf dem Niemandsland aus Wasser?

 

Das Gefühl vom Festland weit entfernt zu sein, hatte ich im Nordmeer auf Island. Wegen eines Vulkanausbruchs und ausgefallener Flüge gab es damals nur die Möglichkeit, mit dem Schiff nach Europa zurückzukehren. Es war Winter. Ich studierte Sturmwarnungen, den „Shipping forecast“ und fragte mich, wie riskant es wäre, drei Tage bei Windstärken von 8-9 unterwegs zu sein. Dabei stieß ich im Internet auf eine Karte des marinetraffic.com und war ziemlich überrascht, wieviele Schiffe Tag und Nacht in den eisigen Gewässern vor Island unterwegs waren.“

 

Marinetraffic.com ist eine Online-Standortübersicht, auf der die Positionen der meisten Schiffe auf den Weltmeeren aufgeführt sind. Ich schaute mir die Route der „Norroena“ an. Das ist das Passagierschiff, das Island mit Dänemark und dem Kontinent verbindet. Einmal pro Woche. Bei fast jedem Wetter. Nicht weit von der Norroena entfernt, entdeckte ich ein lebhaftes Treiben: Frachter neben Passagierschiffen, Privatyachten in der Nähe von U-Booten. Sogar Namen und Schiffsrouten, technische Daten etc. kann man aus dem „Marine Traffic“-Fundus beziehen. Manche Kartenabschnitte sehen aus wie stark befahrene Straßen zur Hauptverkehrszeit. In Küstennähe stehen die Schiffe manchmal zueinander in Position. Das sieht aus wie eine Zusammenkunft – auf See. Diese scheinbar unsichtbar miteinander verbundenen Schiffe nannte ich „Relation ships“.

 

So wie zwischenmenschliche Beziehungen und Netzwerke für Aussenstehende nicht immer offensichtlich und nachvollziehbar sind, so war auch die Position der Schiffe nur über das GPS sichtbar.

 

 

Relation ships

 

 

Mich fasziniert das Sichtbarwerden der „Relation ships“. Schiffe als Analogien für Menschen, die einander auf ihren Lebenswegen begegnen. Warum jedoch das Bild des Meeres? Unser heutiges Lebensumfeld verliert an festen Strukturen. Netzwerke und Interessen verändern sich und werden schnelllebiger. Die gewohnte Vertrautheit entschwindet. Das Leben ist volatiler geworden.

 

Vergleichbar mit der GPS-Karte des Marine Traffic Service sind sind die Essays in „Relations ships“ Momentaufnahmen – sowohl aus kurzen flüchtigen Begegnungen und als auch aus längerdauernden Beziehungen. Sie ergeben eine Art biografischem Muster – ähnlich einem QR Code.

 

 

• IMO: 07051926
• Name: Brave Heart
• MMSI: —
• Vessel Type: Sailing boat
• Summer DWT: 80kg
• Build: 1963
• Flag: Germany
• Home port: Lake of Constance
• Next port: unknown

 

 

 

 

Eine Einladung zum Mitmachen: “Relation ships” als partizipatives Kunstprojekt

Wieviel Menschen sind wir im Laufe unseres Lebens begegnet? Magst Du von einer oder mehreren Dir bedeutsamen Begegnungen/Beziehungen ein paar Zeilen/einen Text oder eine Kurzgeschichte schreiben?

 

Schiffe tragen eine Persönlichkeit in sich, es sind wie Inseln. Folge deiner Intuition, nimm das Bild eines Schiffes und beschreibe den Verlauf einer Beziehungsgeschichte.

 

Der Text  (Kurzgeschichte/Essay/Gedicht etc.) sollte möglichst nicht länger 1-2 Seiten sein. Er kann auch von Hand geschrieben sein. Du kannst ihn uns zuschicken per email oder per Post (siehe Impressum) zusenden. Bitte verwende keine erkennbaren Namen, die Ähnlichkeit mit lebenden Personen haben, da wir die Texte innerhalb dieses Projektes (als Buch/Internetseite/ Landkarte der Geschichten) veröffentlichen werden. Deadline: Ende November 2021

 

 

Erste gesammelte Geschichten und Texte:

 

Abschied

Fisch to go

Uboot

Hausboot

Early bird

Fische füttern

Flußschwimmer

 

 

Work in Progress/Landkarten in Arbeit sowie erste Ideen:

Jede Karte erzählt Geschichte(n). Die Karten werden Wegweiser  durch den Kosmos der „Relation ships“-Erzählungen/Texte.

Wie ein Wandteppich werden ihre Positionen auf den Wasserwegen und Weltmeeren erkennbar sein.

.